Slider_Villa_Sterccius_01
Slider_Villa_Sterccius_02
Slider_Villa_Sterccius_03
Slider_Villa_Sterccius_04
previous arrow
next arrow

Städtische Galerie
Villa Streccius
Südring 20
76829 Landau in der Pfalz

Öffnungszeiten:
Di und Mi 17–20 Uhr
Do bis So 14–17 Uhr
Mo geschlossen


Geschlossen am
Faschingsdienstag (13.02.2024)


Das Kulturbüro der Stadt Landau zeigt:

wachsen – werden

Marlis Albrecht · Malerei
Beate Leinmüller
· Skulptur

18. März bis 30. April 2023
Vernissage: Freitag, 17. März 2023, 19 Uhr

 

Marlis Albrecht möchte in ihrer Malerei die poetische Aufladung des Materiellen durch Spuren und Strukturen sichtbar machen. Geschmolzenes, mit Pigmenten gefärbtes Bienenwachs gießt, pinselt und spachtelt sie in Schichten auf den Malgrund Holz auf. Auf der wächsernen Malfläche entstehen durch Abkratzen, Abschaben und Einritzen, durch das teilweise Einbringen von Fäden, Schnüren, Papieren, durch Übereinanderlegen und wieder Abtragen einzelner Schichten komplexe Bildwerke mit teils reliefartiger Oberfläche. 

In der Ausstellung „wachsen – werden“ in der Städtischen Galerie Villa Streccius in Landau zeigt sie erstmals ihren neuen Themenschwerpunkt: Anhand ihrer „Flügelwesen“ dringt sie noch tiefer in die Materialität ihrer Darstellungen ein. Sie sind von Schmetterlingen, Libellen und Bäumen gleichzeitig inspiriert. Manche Arbeiten basieren auf Tintendrucken von ihren in hoher Geschwindigkeit aufgenommenen Fotografien von Bäumen und Wäldern. 

Die Skulpturen von Beate Leinmüller sind spannungsreiche, sinnlich-vitale Bildwerke im feinen Gleichgewicht zwischen fließend bewegten, gespannten Flächen und klaren Flächenbegrenzungen in fein formulierten Linien und Kanten. In ihren rhythmisch an- und abschwellenden Formverläufen wirken sie wie musikalische Kompositionen zum Anfassen. Der konsequente Verzicht auf Detailformen oder dramatische Gesten führen zum Wesentlichen und Wesenhaften einer Form, zu einer verdichteten Aussage, zu einer fast magischen Intensität! 

Die Bildhauerin arbeitet ausschließlich mit einheimischen Hölzern. Ihre streng reduzierte Formensprache steht in einem vielschichtigen Dialog mit dem Werkstoff. Von Anbeginn bis hin zu der zarten Oberflächengestaltung arbeitet sie ausschließlich mit der Kettensäge.

Vernissage: 17. März 2023, 19 Uhr | Eintritt frei

Begrüßung:
Dr. Dominik Geißler
Oberbürgermeister der Stadt Landau in der Pfalz

Einführung:
Simone Maria Dietz M.A.
Kunsthistorikerin

Musik:
Jeffrey Deubler (Djembe), Sven Herberger (Gitarre), Konstantin Hesser (Saxophon und Didgeridoo)